IBB: Aktuelle Entwicklung Antragstellung Soforthilfepaket II

By 8. April 2020 Allgemein

Uns haben in den letzten Tagen viele Anrufe mit Fragen zur Antragstellung des Rettungszuschusses der Investitionsbank Berlin-Brandenburg (IBB) erreicht. Wir möchten Sie mit Ihnen teilen.

Das Antragsverfahren in Berlin ist seit dem 6. April 2020 auf ein einheitliches Bundesprogramm umgestellt. Es können Zuschüsse für Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten in Höhe von 9.000,00 Euro und 6-10 Beschäftigte von 15.000,00 Euro beantragt werden. Dies entspricht dem Bundesprogramm, welches seit dem 27. März 2020 zur Verfügung steht.

Wir haben jetzt bereits mehrere Anfragen erhalten, in welcher Höhe die Zuschüsse beantragt werden können. Hierzu gibt es auf der Seite der IBB eine Auflistung der am häufigsten gestellten Fragen. Dort finden Sie unter dem Punkt „Was ist der Unterschied zwischen Bundes- und Landeszuschüssen“ und unter dem Punkt „Kann ich vom Zuschuss auch meine Krankenversicherung, eigenes Gehalt bezahlen?“ Informationen, wie die Mittel aus dem Zuschuss verwendet werden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass die Bundeszuschüsse bisher 9.000,00 Euro bis zu 5 Beschäftigte oder 15.000,00 Euro bis zu 10 Beschäftigte ausschließlich für Betriebskosten eingesetzt werden dürfen, während die Landesmittel auch für Personal und Betriebskosten sowie Krankenversicherungskosten verwendet werden dürfen.

Wir empfehlen dringend, die Größenordnungen zu überprüfen, damit es später nicht zu Rückforderungen kommt.

Wir sind für Sie da.

Schreiben Sie uns!

kontakt@nachhaltigunternehmen.com