„Da will ich arbeiten“ – Nachhaltige Unternehmensführung ist ein Magnet für qualifizierte Fachkräfte

By 21. März 2019 Allgemein

Denken Sie beim Wort „Nachhaltigkeit“ ausschließlich an „Grün“ und Umweltschutz? Denken Sie weiter! Nachhaltige Unternehmensführung zieht qualifizierte junge Menschen in Ihren Betrieb!

© Robert Kneschke, Adobe Stock

Es gab Zeiten, da waren junge Menschen froh, wenn sie nach der Ausbildung irgend einen Job bekamen. Vorbei! Der Fachkräftemangel ist in aller Munde – und qualifizierte junge Leute können sich immer öfter aussuchen, für wen sie arbeiten wollen. Und sie können es sich leisten, kritische Fragen zu stellen: Wie hält es das Unternehmen mit dem Umweltschutz? Kann ich mich mit meinen Ideen einbringen? Wie gehen Vorgesetzte mit den Mitarbeitern um? Kümmert sich jemand um meine Work-Life-Balance? Wie sieht es mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus?

Die Wirtschaft braucht eine neue Führungskultur

Die Forderung ist in den Medien allgegenwärtig. Und sie wird zu Recht erhoben. Ich treffe bei meiner Arbeit nicht selten auf junge Menschen zwischen 25 und 35, top ausgebildet, mit ersten Projekt- und Führungserfahrungen in Vertrieb, Finanzen und Marketing. Sie kommen aus Konzernen und mittelständischen Betrieben – und haben ihre gut dotierten und unbefristeten Jobs ohne Anschlussverpflichtung gekündigt. Häufig steigen sie bis zu zwölf Monate aus dem Berufsleben aus. Auf der Suche nach dem Sinn ihres Handelns brechen sie mit drei Umzugskisten ins Unbekannte auf. Am neuen Wohnort gelandet, kommen sie bei Freunden unter oder tauschen ihre Wohnung auf Zeit. Die meisten von ihnen sagen:

„So wie bisher will ich nicht mehr arbeiten und so will ich auch nicht mehr von meinen Vorgesetzten geführt werden.“

Sie tun nichts Geringeres, als unsere althergebrachte Arbeitskultur in Frage zu stellen. Und die, die schon lange im Beruf stehen? Auch sie schauen ganz genau hin, welche Stimmung und welcher Geist im Unternehmen herrscht. Wie die Jungen wollen sie Verantwortung übernehmen und mit gestalten. 

Führung ist Beziehung, heißt Menschen erreichen und Sinn stiften!

Um es klar zu sagen: Nachhaltige Unternehmens- und Mitarbeiterführung hat weder etwas zu tun mit Anarchie noch mit „Wir schaffen eine Wohlfühloase für alle“. Engagierte und zufriedene Mitarbeiter tragen vielmehr zur Steigerung des Betriebsergebnisses bei. In gesunden Unternehmen bewegen sich Arbeitgeber und Mitarbeiter aufeinander zu. Für Führungskräfte heißt das auch: den Menschen im Betrieb mit Respekt begegnen und persönliche Gespräche führen, bei den Mitarbeitern ein tiefes Geschäftsverständnis aufbauen und kritische Fragen zulassen. Ideal ist es, wenn es gelingt, ein firmeninternes Wertekonzept zu schaffen, das das Erreichen wirtschaftlicher Kennzahlen befördert und Führungskräfte wie Mitarbeiter gleichermaßen begeistert.

Zeit für eine schöpferische Pause

CEOs und CFOs arbeiten zu viel im Unternehmen und zu wenig am Unternehmen – wer die entsetzliche Hektik des operativen Geschäfts tagtäglich erlebt, wird den flapsigen Spruch zu Recht als zynisch empfinden. Und dennoch: Er hat ein gutes Stück Wahrheit in sich. Für strategische Unternehmensentscheidungen braucht es Zeit zum Nachdenken und Mut zum Risiko, Interaktion mit den Mitarbeitern und last but not least die – zumindest kurzzeitige – Loslösung vom klassischen Berichtsformat. 

 

Wenn ich Sie neugierig gemacht habe: Vereinbaren Sie einen Termin.

Ich freue mich auf Ihre Mail unter:

kontakt@nachhaltigunternehmen.com.