Berliner Senat startet Hilfe für kleine und mittlere Betriebe im Kultur- und Medienbereich

By 11. Mai 2020 Allgemein

Kleinere und mittlere Unternehmen aus dem Kultur- und Medienbereich erhalten Soforthilfe des Landes Berlin. Konkret geht es um private Kulturbetriebe und private Theater in Berlin mit i. d. R. mehr als 10 Beschäftigten. Sie können Zuschüsse bis zu 25.000 EUR zur Überwindung einer existenzbedrohenden Wirtschaftslage beantragen. In begründeten Ausnahmefällen können bis zu 500.000 EUR beantragt werden. In diesem Fall wird eine Tiefenprüfung des tatsächlichen Liquiditätsbedarfs über die gesamte beantragte Soforthilfe anhand einzureichender Unterlagen durchgeführt.

IBB Liquiditätsplan für Soforthilfe IV

Herstellung von Filmen und Fernsehprogrammen, deren Verleih und Vertrieb; Kinos:

  • Herstellung von Filmen, Videofilmen und Fernsehprogrammen
  • Nachbearbeitung und sonstige Filmtechnik
  • Filmverleih und -vertrieb (ohne Videotheken)
  • Kinos

Rundfunkveranstalter:

  • Hörfunkveranstalter
  • Fernsehveranstalter

Kreative, künstlerische und unterhaltende Tätigkeiten:

  • Theaterensembles (hierzu zählen auch Ensembles aus dem Bereich darstellende Künste und Tanz)
  • Ballettgruppen, Orchester, Kapellen und Chöre (hierzu zählen auch Musikensembles)
  • Theater- und Konzertveranstalter (hierzu zählen auch Clubs und Live-Musikspielstätten)
  • Opern- und Schauspielhäuser, Konzerthallen und ähnliche Einrichtungen (hierzu zählen auch interdisziplinäre Einrichtungen und Einrichtungen der Literatur)
  • Varietés und Kleinkunstbühnen

Bibliotheken, Archive, Museen:

  • Bibliotheken und Archive
  • Museen (hierzu zählen auch Einrichtungen der bildenden Kunst)
  • Betrieb von historischen Stätten und Gebäuden und ähnliche Attraktionen

Schildern Sie uns Ihre besondere Situation. So finden wir gemeinsame Lösungen, die Ihnen unmittelbar weiterhelfen.

Wir sind für Sie da!

Bei Fragen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

kontakt@nachhaltigunternehmen.com